DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger

Geht es dir auch so? Du denkst dir regelmäßig „mir ist so langweilig, was kann ich heute machen?“, „was kann ich am Wochenende machen?“ oder ganz allgemein in der Freizeit. Wenn du dir diese Frage öfters stellst, wird es allerhöchste Zeit, dass du ein tolles Hobbys findest, welches dir Spaß macht und worauf du dich als Freizeitbeschäftigung freuen kannst.

Da es ganz vielen Leuten genauso geht wie dir, haben wir eine umfangreiche Liste mit allen möglichen und unmöglichen Hobbys zusammengestellt. Hoffentlich ist auch für dich das Richtige mit dabei und du wirst hier dein neues Hobby finden.

Hobby finden – die ultimative Liste der Hobbys

Damit es in diesem Artikel nicht ganz so chaotisch hergeht, denn Hobbys gibt es jede Menge, haben wir die Liste in verschiedene Kategorien unterteilt. Und zwar: Hobbys alleine – Hobbys mit mehreren / mit Freunden – Sportarten als Hobby.

Ganz allgemein ist die Liste für Männlein und Weiblein aller Altersgruppen geeignet. Speziellere Listen mit Hobbys findest du in Kürze hier verlinkt. Geplant sind Artikel zu Hobbys für Kinder, Hobbys für Frauen, Hobbys für Männer, Hobbys für Paare und Hobbys für Senioren.

Wichtig ist auch noch: Die Kategorien sind natürlich nur grobe Angaben. Viele Hobbys, insbesondere die Sportarten, die man zu zweit oder in kleinen Gruppen machen kann, könnte man auch der Kategorie Gruppen- und Mannschaftssport zuordnen, seid hier also nicht zu kleinlich mit uns 😉

1. Hobbys alleine (du brauchst hierfür keine Gruppe, keine Freunde o.Ä.)

Nachfolgend findest du eine Liste von Hobbys die du vorwiegend Zuhause und alleine praktizieren kannst.

Kreative Hobbys:

  • Filme drehen, Videos schneiden
  • Origami basteln
  • Schmuck herstellen
  • Schnitzen
  • Basteln
  • Zeichnen
  • Bloggen -> einen (Web-)Blog wie Langeweile-Tipps starten und Beiträge veröffentlichen
  • Malen (z.B. Ölmalerei, mit Fingerfarben uvm.)
  • Häkeln
  • Nähen
  • Stricken
  • Sticken
  • Knüpfen
  • Comics zeichnen
  • Social Media Aktivitäten (Instagram, Pinterest, Facebook etc.)
  • Töpfern
  • Modellbau
  • Modelleisenbahn
  • Musikinstrument lernen

Allgemeine Hobbys:

  • Puzzeln
  • Yoga
  • Lesen
  • Telefonieren
  • Chatten
  • Filme & Serien schauen
  • Videospiele spielen
  • Computerspiele spielen
  • Gedichte schreiben
  • Kurzgeschichten schreiben
  • Fotografieren
  • Kochen
  • Backen
  • Sprache lernen
  • Haustiere
  • Sammeln (Briefmarken, Magic Karten, Puppen uvm.)
  • Lego spielen (für jung und alt)
  • Aquaristik
  • Heimwerken
  • Zimmerpflanzen und Blumen
  • Zaubern & Kartentricks
  • Sudoku
  • Kreuzworträtsel

Und noch ein paar Hobbys, die du alleine aber draußen betreiben kannst (P.s. die Liste der Sportarten und Gruppen- und Mannschaftssportarten findest du weiter unten):

  • Astronomie
  • Standup Paddling
  • Segeln
  • Autos schrauben
  • Gärtnern
  • Angeln
  • Drohne fliegen

[du hast weitere Ideen? Pack sie unten in die Kommentare wir ergänzen die Liste regelmäßig ;-)]

2. Hobbys mit mehreren (z.B. in einer Gruppe oder mit Freunden)

Hier findest du Hobbys die du mit Freunden oder in einer Gruppe praktizieren kannst.

  • Reisen
  • Gesellschaftsspiele spielen z.B.
    Mensch Ärgere dich nicht
    Rummy
    Uno oder andere Kartenspiele
    Poker
    Wissensspiele uvm.
  • Camping
  • Schach
  • DVD-Abende
  • Konsole spielen (z.B. Nintendo Wii, Playstation, x-Box)
  • Segeln

[du hast weitere Ideen? Pack sie unten in die Kommentare wir ergänzen die Liste regelmäßig ;-)]

3. Sportarten als Hobby (alleine, zu zweit oder als Mannschaftssport)

Jedes Jahr kommen neue und verrückte Sportarten dazu. Die Liste an Sportarten als Hobby wächst und wächst. Damit das Ganze ein klein wenig übersichtlicher wird, haben wir die Sportarten in die Kategorien „alleine“, „zu zweit“ und Mannschafts- bzw. Gruppensportarten unterteilt.

Sportliche Hobbys die du alleine ausüben kannst:

  • Fitness Studio / Training mit Gewichten
  • Gymnastik
  • Einrad fahren
  • Walken
  • Joggen
  • Skateboard oder Longboard fahren
  • Waveboarden
  • Yoga
  • Fahrrad fahren
  • Krafttraining
  • Kitesurfen
  • Schwimmen
  • Inline skaten
  • Reiten

Sport den du zu zweit oder mit wenigen Freunden machen kannst:

  • Badminton
  • Tischtennis
  • Tennis
  • Dart
  • Bodycross
  • Bowling
  • Kegeln
  • Wandern
  • Aerobic
  • Bouldern
  • Klettern

Mannschaftssport & Gruppensport als Hobby:

  • Fitness Studio (Kurse wie Zumba, Pilates, TRX Training etc.)
  • Yoga
  • Ballett
  • Tanzen
  • Linedance
  • Bauchtanz
  • Bogenschießen
  • Fußball
  • Volleyball
  • Basketball
  • Handball

4. Hobbys im Lebenslauf

Immer wieder kommt die Frage: „Welche Hobbys eignen sich eigentlich im Lebenslauf?“. Viele fachsimpeln darüber, ob es überhaupt zeitgemäß und angebracht ist, Hobbys im Lebenslauf zu erwähnen; wir sagen ja. Warum nicht auch ein Stück weit Persönlichkeit zwischen all den sachlichen Zeilen eines Lebenslaufs in der Bewerbung. Aber welche Hobbys eignen sich nun wirklich, welche sind gewagt oder schrecken eher ab?

Grundsätzlich gilt: Du solltest nicht lügen. Wenn du angibst gerne zu segeln, dein potenziell zukünftiger Chef ganz zufällig auch gerne segelt und dir einige Fragen dazu im Bewerbungsgespräch eigentlich „zur Auflockerung“ stellen möchte, schaust du ziemlich planlos aus der Wäsche, wenn du dann keine Ahnung von Spinnaker, Schiffsbug und Steuerbord hast.

Übrigens sagen rund 82% der Personalverantwortlichen, die regelmäßig im Rahmen des Arbeitgeber-Checks befragt werden, dass Hobbys mit in die Bewerbung bzw. den Lebenslauf gehören. (Quelle: Karrierebibel)

Nun gibt es einige Standardhobbys, wie Lesen, Radfahren, Musik hören, Reisen, Joggen und Schwimmen, mit denen machst du ganz sicher nichts falsch. Leider sind sie auch nicht gerade spannend und kaum ein Personaler wird sich dafür außerordentlich begeistern können.

Extreme Hobbys wie Fallschirmspringen, gefährliche Motorsportarten, Bergsteigen oder Bodybuilding, lassen auf eine große Risikobereitschaft schließen und kommen in vielen Berufszweigen nicht besonders gut an.

Grundsätzlich gilt: Die richtige Wahl der Hobbys gibt es nicht und von Personaler zu Personaler werden Hobbys sicherlich auch anders aufgenommen. Die Hobbys sollten der Wahrheit entsprechen, idealerweise auf eine Persönlichkeit schließen lassen, die zur gewählten Berufsbeschreibung passt und am besten auch noch Interesse wecken.

Hobbys im Lebenslauf machen sympathisch und wecken Interesse an der Person selbst. Wenn noch ein etwas ausgefalleneres Hobby mit dabei ist, eröffnet das im Vorstellungsgespräch schnell einen lockeren Einstieg und kann das Eis brechen.

Soziales Engagement, Fitness und Teamfähigkeit kommen fast ausnahmslos immer gut an. Wer also in einem Verein oder gemeinnützig tätig ist, sollte das auf jeden Fall im Lebenslauf erwähnen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here